TIPPS GEGEN LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG

Die Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -verschwendung ist in einer Welt, in der täglich Millionen von Menschen an Hunger leiden, von entscheidender Bedeutung. Es liegt an uns, unsere Gewohnheiten zu ändern und möglichst wenig Lebensmittel zu verschwenden! Wenn wir kein oder weniger Fleisch essen, können wir viel mehr Menschen ernähren. Es ist auch sehr wichtig, die Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen. Hier einige Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung.

 

  1. Stelle dich auf eine gesündere und nachhaltigere Ernährung um.

Wenn wir kein Fleisch essen, können wir viel mehr Menschen ernähren!

  1. Kaufe nur das, was du brauchst.

Plane deine Mahlzeiten und mache eine Einkaufsliste! So vermeidest du Lebensmittelverschwendung und sparst du Geld!

  1. Schaue dir mal das weniger schöne Obst und Gemüse an.

Keine Sorge, sie schmecken gleich! Du kannst sie auch immer für Smoothies oder Säfte gebrauchen. Außerdem kann man in verschiedenen Supermärkten die „Außenseiter“ zu einem niedrigeren Preis kaufen.

  1. Bewahren dein Essen auf smarte Weise auf.

Bewahre deine alten Produkte vorne im Schrank, Kühlschrank oder Gefrierschrank auf. Und die neue hinten. Sorge dafür, dass du frisch angebrochene Lebensmittel im Kühlschrank luftdicht aufbewahrst, und auch, dass sie immer gut verschlossen sind. Halte deinen Kühlschrank aufgeräumt! Ein aufgeräumter Kühlschrank sorgt für Übersicht, wodurch du weniger unnötige Lebensmittel verschwendest!

  1. Wusstest du, dass es einen Unterschied zwischen einem Mindesthaltbarkeitsdatum und einem Verfallsdatum gibt?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum drückt aus, dass man das Produkt nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch normal verzehren kann, wenn es noch normal aussieht und normal riecht.

Produkte mit einem Verbrauchsdatum können nach diesem Datum nicht mehr verzehrt werden.

  1. Klein anfangen

Versuche zu Hause eine kleinere Portion zu kochen oder teile ein großes Gericht in einem Restaurant.

  1. Bewahre deine Essensreste auf und esse sie.

Bewahre deine Essensreste im Kühlschrank auf oder friere sie ein. So kann man sie zu einem anderen Zeitpunkt essen. Das bringt weniger Lebensmittelverschwendung, ist aber auch sehr nützlich, wenn man mal keine Lust oder keine Zeit zum Kochen hat! Einige Essensreste können auch als Zutat für eine andere Mahlzeit genutzt werden. Nimm deine Essensreste zum Beispiel als Mittagessen mit!

  1. Nutze deine Lebensmittelabfälle!

Anstatt Essensreste wegzuwerfen, kannst du sie auch kompostieren. Auf diese Weise kommen Nährstoffe in den Boden, und man verkleinert außerdem den eigenen ökologischen Fußabdruck.

Wusstest du, dass man aus Lebensmittelabfällen auch eine Gemüsebrühe machen kann! Man nehme zum Beispiel Zwiebelschalen, Fenchelenden, einen Blumenkohlstrunk, kleine Reste Knoblauch: Brate Gemüsereste wie Oberseiten, Stiele, Schalen und andere Reste mit etwas Olivenöl oder Butter, gebe dann Wasser hinzu und lass es zu einer schmackhaften Gemüsebrühe köcheln.

 

  1. Verwende alle deine Zutaten/Gemüse

Die Schale essen! Viele Menschen schälen ihr Gemüse vor dem Gebrauch: Wusstest du, dass die Schale die meisten Vitamine enthält? Zum Beispiel Karotten oder Rote Beete; diese werden am besten zunächst gut gewaschen und zerkleinert, ohne sie zu schälen. 

 

Ein weiterer lustiger Fakt: Wusstest du, dass man den Strunk der Brokkoli und der vom Blumenkohl essen kann? Schön im Wok! Wenn man alles verwendet, landet weniger auf den Müll und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt!

MORELIFE
LESSMEAT